GROSSER DESIGNWETTBEWERB

anlässlich der "Nacht der Kontraste" 2018
Ein Logo für die Coburger Landesstiftung...
Machen Sie mit!

Coburger Landesstiftung Logowettbewerb
Coburger Landesstiftung Logowettbewerb

Liebe Nachtschwärmer,

die kulturellen Schätze der Coburger Museumsnacht sollen kein Selbstzweck sein. Deshalb an Sie vielen Dank, dass Sie Teil dieser Veranstaltung sind und diese durch Ihren Besuch erst lebendig machen.

Über die Landesstiftung:

Die Coburger Landesstiftung geht auf das vom 9. August 1919 von der Landesversammlung des Freistaates Coburg verabschiedeten Gesetzes über die Verwendung des bisherigen Domänengutes und die Errichtung einer Landesstiftung zurück. Sie hat den Zweck "die dem Coburger Lande zur Verfügung stehenden Sammlungen und Einrichtungen zu erhalten, zu verschönern und zu vermehren und sie der Volkswohlfahrt und Volksbildung zugunsten aller Kreise der Bevölkerung nutzbar zu machen." Dazu gehört unter anderem auch die Präsentation der "Nacht der Kontraste".

Das neue Logo:

Als größter Träger historischen Erbes in Stadt und Landkreis Coburg haben wir Grund zum Feiern. "100 Jahre Coburger Landesstiftung" heißt es im nächsten Jahr. Um uns selbst mit einem Geschenk in Form eines Logos zu belohnen, haben Sie bis 01.11.2018 die Möglichkeit, Ihren Vorschlag an personal.coburg@bsv.bayern.de zu schicken. Als kleiner Anreiz winkt für die Gewinnerin / den Gewinner 500 Euro und ein Jahr freier Eintritt mit Begleitung in die Museen der Coburger Landesstiftung.

Coburger Landesstiftung Logowettbewerb

Nähere Informationen können Sie auf unserer Internetseite im Bereich Geschichte und Satzung entnehmen.

Mitmachen kann jeder und jede! Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Achten Sie bitte darauf, mit Ihrem Entwurf keine Rechte Dritter zu verletzen. Die Übertragung der Nutzungsrechte auf die Coburger Landesstiftung ist mit der Auszahlung des Gewinns abgegolten.

Herzliche Grüße

Matthias Müller
(Leiter der Coburger Landesstiftung)

Weitere nützliche Links:

Weitere historische Informationen finden Sie auch in der Landesbibliothek Coburg und im Staatsarchiv Coburg.